Archive für the ‘Videokommunikation’ Category

Videokonferenzen – live, in HD, von unterwegs

 

… die drei schlagenden Argumente für Videokommunikation. Auch wenn es in den meisten Fällen heute wohl kaum noch Überzeugungskraft benötigt, um jemanden auf den Nutzen von Videokonferenzen hinzuweisen, dies sind die drei Punkte, die Videokonferenzen zu einem einmaligen Kommunikationstool  machen. Und sie bilden einen nicht unwichtigen Anteil des Erfolges von Videokommunikation.

 

Live Kommunikation – mit Videokonferenzen unmittelbar und direkt mit anderen sprechen

Die Möglichkeit live mit anderen zu kommunizieren macht direkte Treffen zwar nicht vollständig überflüssig, aber es reduziert die Dringlichkeit von persönlichem Kontakt wie auch dessen Häufigkeit. Durch die visuelle Komponente der Videokommunikation wird ein fühlbar näherer Kontakt zur anderen Person hergestellt, Gespräche werden natürlich und können mehr in die Tiefe gehen – thematisch wie auch auf emotionaler Ebene. Auβerdem kann eine Videokonferenz innerhalb von Sekunden gestartet werden, ein persönliches Treffen hingegen erfordert Vorbereitung und Reiseaufwendungen und ist mit nicht unerheblichen Kosten verbunden.

 

mehr… »

Microsoft Lösungen aus der Cloud

Die Nutzung von Cloud-Lösungen wird immer beliebter, zum einen weil mit der Cloud mobiles Arbeiten selbstverständlich wird, zum anderen weil die Cloud Geschäftsprozesse optimiert und somit Arbeiten effizienter und wirtschaftlicher macht. Microsoft bietet darum eine Vielzahl seiner Lösungen inzwischen auch in der Cloud an. Dazu gehören unter anderem Microsoft Office, Lync und ein CRM-System. Die Kosten für die Nutzung entstehen monatlich und richten sich nach der wirklichen Intensität der Nutzung. Selbstverständlich scheint, dass die Anwendungen untereinander nahtlos kommunizieren und ineinander greifen, sodass der Mehrwert bei der Nutzung mehrerer Anwendungen steigt.

 

Microsoft Office 365 – Flexible Kollaboration

Mit Microsoft Office 365 ist es möglich von überall aus auf Dokumente, Tabellen und Präsentationen zuzugreifen und sie zu bearbeiten oder neue zu erstellen. Auβerdem erleichtert das Arbeiten in der Cloud die Zusammenarbeit mit anderen. Es kann gemeinsam von verschiedenen Orten an Dateien gearbeitet werden und die gespeicherte Datei ist definitiv die aktuelle und einzige Version.

 

mehr… »

Warum sich Videokonferenzen duchsetzen werden

 

Videokommunikation hat nicht nur einen groβen Marktanteil sondern auch Zukunftspotential. Sie hat einen Einfluss sowohl auf Berufsleben wie auch das Privatleben. Sie geht mit der Zeit und weist die Richtung.

 

Videokonferenzen überwinden Distanzen

Ganz allgemein gesprochen helfen Videokonferenzen dabei Entfernungen irrelevant werden zu lassen. In einer Welt, in der die Mobilität des Einzelnen als selbstverständlich angesehen wird, werden Videokonferenzen so zu einem mächtigen Mittel. Unter Nutzung von Videokommunikation und Unified Communications wird das Berufsleben maximal flexibel und Zusammenarbeit vorangetrieben – Fakten austauschen, Projekte vorantreiben und Ideen entwickeln – geschieht wie selbstverständlich. Im Privaten können Videokonferenzen Freundschaften zusammenhalten in Zeiten, wenn ein persönliches Treffen nicht möglich ist. Die Möglichkeit der Videokommunikation schafft ein Gefühl von Nähe.

 

Mit Videokommunikation Ressourcen effizient nutzen

In der heutigen Arbeitswelt ist Wissen und Fortschritt der entscheidende Faktor für die Unternehmensentwicklung. Durch erhöhten, globalen Wettbewerb müssen Unternehmen immer auf dem neuesten Stand sein und der Entwicklung der Konkurrenz voraus. Um Wissen optimal zu nutzen ist es ratsam auf Erfahrung und Kreativität zurückzugreifen, die nicht immer zwangsweise lokal gebunden ist. Durch die Optionen der Zusammenarbeit, die sich durch Videokonferenzen auftun, kann eine Person unabhängig des Standortes in ein Projekt integriert oder zu einer Frage konsultiert werden, sodass ein Unternehmen jederzeit optimal beraten ist und den nächsten Schritt gehen kann, bevor ein Mitbewerber es tut.

 

Videokonferenzen machen Kommunikation persönlich

Dem Trend von Social Media und schnellen Textnachrichten entgegenwirkend, setzt Videokommunikation auf persönlichen Kontakt und Nähe. Der größte Teil der Kommunikation heute ist schnelllebig und besteht aus dem schlichten Austausch von Informationen – bestens geeignet, um schnell Theaterkarten zu buchen, eine Verabredung klar zu machen oder den Speicherplatz eines Dokumentes zu benennen. Wirklicher zwischenmenschlicher Kontakt und echte Zusammenarbeit beruhen jedoch auf dem Austausch von Emotionen und persönlichen Erlebnissen, die sich per hastig geschriebener Textnachricht nicht übermitteln lassen. Hierzu sind Videokonferenzen optimal geeignet. Gesprächspartner können nicht nur per Stimme in Verbindung treten, sondern auch visuelle Signale wirken lassen.

Polycom Studie zeigt: Video Conferencing wird 2016 bevorzugtes Kommunikationsmittel von Human Resources-Experten

98 Prozent der befragten Human Resources (HR)-Führungskräfte sagen: Mit Videokonferenzen überwinden Unternehmen Distanzen und bauen kulturelle Barrieren ab, um die Produktivität zu verbessern

 

Highlights:

  • Die Ergebnisse zeigen eine Veränderung dahingehend wie HR-Bereiche kommunizieren und die Unternehmenskultur formen
  • Die Verschiebung der Kommunikation in Richtung Video bringt viele Vorteile für Talent-Management, Personalbesetzung, Training und Produktivität. Außerdem ermöglicht Video flexibles Arbeiten von überall aus.

Hallbergmoos, 20. März 2014 – Neue Analysen der jüngsten globalen Umfrage, die Redshift Research im Auftrag von Polycom durchführte, ergeben folgendes Bild für 2016: 56 Prozent der HR-Führungskräfte, die Video bereits heute bei ihrer täglichen Arbeit verwenden, sind der Meinung, dass diese Art der Kommunikation in drei Jahren E-Mail und Audiokonferenzen als Top-Kommunikationsmethode übertreffen wird.

98 Prozent der befragten HR-Manager meinen, dass Videokonferenzen Distanzen und kulturelle Barrieren abbauen und die Produktivität zwischen den Teams in verschiedenen Städten und Ländern verbessern können. Das beweist, dass die Vorteile von Video für HR-Funktionen gut verstanden werden.

 

Erfahren Sie mehr unter: http://www.artikel-presse.de/polycom-studie-zeigt-video-conferencing-wird-2016-bevorzugtes-kommunikationsmittel-von-human-resources-experten.html

Videokonferenzen – vielfältig einsetzbar

Kommunikation per Video eröffnet unzählig viele Möglichkeiten und wird gerade deswegen mehr und mehr zum Standard für Kommunikation, ob in Unternehmen, in der Ausbildung oder im Privatleben.

 

Videokonferenzen als Ersatz für herkömmliche Konferenzen

Der ursprüngliche Gedanke der Videokommunikation war es, herkömmliche Konferenzen zu ersetzen und dadurch den regelmäβigen Kostenaufwand eines Unternehmens drastisch zu reduzieren. So entfallen die Kosten für Fahrt und Unterkunft sowie der längerdauernde Ausfall von Arbeitskräften. Eine Videokonferenz ist schnell initiiert, kann sogar spontan stattfinden, und ist nach einem einmaligen Setup ohne weitere Kosten möglich.

 

Videokonferenzen zur Kollaboration in der Arbeitswelt

Videokommunikation wird häufig eingesetzt, um effizient über Distanz zusammenzuarbeiten. Dies ist im Speziellen wertvoll, wenn man versucht mit Experten in anderen Ländern über ein Projekt zu diskutieren, der Kollege einen Heimarbeitstag einlegt oder Teammitglieder über mehrere Standorte verteilt sind. Mit den Möglichkeiten von Videokommunikation und Unified Communications kann ohne Einschränkungen zusammengearbeitet werden, fast so als würde man nebeneinander sitzen.

 

mehr… »

Kabelloses Kommunizieren

 

Kommunikation, für die man sich erst mit einem Kabel verbinden muss oder gar an einen festen Ort gebunden ist, scheint schon ewig der Vergangenheit anzugehören. Die jetzige Generation wächst im vollen Bewusstsein der Möglichkeiten mobiler Kommunikation auf.

 

Kabellose Kommunikation über Wireless-Netzwerke

Es können nicht nur Computer mit Druckern kabellos kommunizieren, in modernen Unternehmen sind alle Unternehmensgeräte in ein WLAN-Netzwerk eingebunden, Dokumente und Software kann wie selbstverständlich geteilt werden. Darüber hinaus können Kollegen über Unified Communications Lösungen kurze Nachrichten hin und her senden, Telefonate führen und sogar Videokonferenzen. Aber nicht nur intern sondern auch über die Unternehmensgrenzen hinaus wird ein Groβteil der Kommunikation mittlerweile von kabellosem Netzwerk zu kabellosem Netzwerk geführt – per Email, per Social Media Webseiten oder auchh per Videokommunikation und Internettelefonie.

 

mehr… »

Datensicherheit in der Cloud

Durch in jüngster Vergangenheit beinahe regelmäβige Skandale ist die Datensicherheit für Privatpersonen aber vor allem für Unternehmen ins Zentrum des Bewusstseins gelangt.

 

Bedeutung von Datenschutz für ein Unternehmen

Daten sind mittlerweile zum Herzstück eines jeden Unternehmens geworden. Kundendaten, Projektdaten, Prozessdaten und Plandaten sind es, die ausmachen was der Ist-Stand eines Unternehmens ist und wie seine Zukunft aussieht. Geraten diese Daten jedoch in die falschen Hände, in die Hände von Konkurrenten oder gar der Öffentlichkeit, so kann dies fatale Folgen für die Existenz und Entwicklung eines Unternehmens haben.

 

Auswirkung von Unternehmensdigitalisierung auf den Datenschutz

Die Datenspeicherung und auch das eigentliche Ausführen von Prozessen wird zunehmend digitalisiert und in die Cloud verlagert, da dies ein vernetzteres Arbeiten und eine einfachere Kommunikation zwischen Parteien zu ermöglichen scheint. Zum Problem wird diese Digitalisierung in Sachen Datenschutz. Denn nicht nur die Cloud selber ist angreifbar, sondern vor allem die häufig mobilen Endgeräte, die über vollständig andere Sicherheitsprofile verfügen als Computer, und die Kommunikation der Geräte miteinander, die vergleichsweise einfach abgefangen werden kann. Überdies bleibt zu bedenken, dass die Cloud, befindet sie sich im Internet, allen bekannten Internetrisiken ausgesetzt ist.

 

Möglichkeiten der Datensicherheit in der Cloud

Eine einfache Möglichkeit, die Sicherheit der Daten in der Cloud selbst zu erhöhen, ist das Überprüfen der Sicherheitszertifikate des Cloud-Anbieters. Kann der Anbieter ein Zertifikat eines etablierten Prüfunternehmens vorlegen, so ist die Wahrscheinlichkeit der Datensicherheit höher. Eine weitere Maβnahme ist es, sich zu überlegen, welche Daten in der Cloud abgelegt werden müssen und welche Daten besser offline bleiben. Je relevanter die Daten für ein Unternehmen sind, desto eher sollte überlegt werden, sie offline zu belassen. Ausserdem können Daten natürlich bereits vor einer Auslagerung in die Cloud verschlüsselt werden.Um den Datenschutz-Problemen an der Stelle der Endgeräte zu entgehen, können mobile Geräte in zwei Zonen unterteilt werden – eine private, öffentlich zugägliche Zone und eine gesicherte Unternehmenszone. In diesem sicheren Bereich sorgen spezielle Einstellungen für eine strengere Zugriffsfilterung.

InterCloud beinhaltet offene und hochsichere Cloud-Services

Cisco hat sein Cloud-Angebot mit zahlreichen neuen Produkten und Services erweitert. Dazu zählt unter anderem die Cisco InterCloud, eine laut Anbieter „neuartige“ Hybrid Cloud-Lösung. Mit den neuen Angeboten verstärkt Cisco sein Engagement für offene Lösungen.

 

Die Infrastruktur-Software Cisco InterCloud soll vernetzte, hochsichere Public, Private und Hybrid Clouds ermöglichen und die Gesamtkosten für Cloud Services reduzieren. Mit Hilfe der InterCloud sollen Unternehmen ihre Arbeitsprozesse – inklusive Daten und Applikationen – nach Bedarf einfach und sehr sicher über verschiedene Public oder Private Clouds bewegen und die für sie optimale Cloud-Strategie kosteneffektiv umsetzen können.

Lesen Sie mehr unter http://www.cloudcomputing-insider.de/plattformen/hosting-und-outsourcing/articles/433207/

Videotelefonie per Smart-TV

 

Viele Privatanwender nutzen inzwischen sehr regelmäβig Videokonferenzen um mit Freunden, Verwandten und Bekannten in Kontakt zu treten. Videokommunikation wird genutzt, um mit der Familie zu Hause in Kontakt zu bleiben, den Studienkollegen in anderen Ländern oder auch einfach nur, um netter mit der Freundin oder dem Freund zwei Straβen weiter zu plaudern.

 

Videotelefonie dank Smart-TV auf dem grossen Screen

Neuere TV-Geräte, sogenannte Smart-TVs, die neben dem Fernsehen auch die Verbindung ins Internet erlauben, machen es möglich Videokonferenzen nun auch auf dem groβen TV-Screen durchzuführen. Als Standard-Anwendung greifen die TVs auf Skype zurück. So erscheint bei vorhandenem Skype Konto eben jene Oberfläche auf dem Smart-TV und man kann sich wie gewohnt einfach mit seinen Freunden oder seiner Familie verbinden und kommt dabei in den Genuβ sie lebensgross zu sehen. Dies ermöglicht es, jede noch so kleine mimische Bewegung wahrzunehmen, sodass man sich noch viel verbundener fühlt als über herkömmliche Videokommiunikation per Computer.

 

mehr… »

Mobiles Büro statt Schreibtisch

 

Strukturen in der Arbeitswelt haben sich in den vergangenen Jahren grundlegend verschoben. Viele Arbeitgeber haben die Vorteile von flexiblen Arbeitskräften erkannt und versuchen nun flexibles und vor allem mobiles Arbeiten durch entsprechende Technik zu unterstützen.

 

Die Zeit zwischen Terminen zum Arbeiten nutzen

Ohne mobile Arbeitsmöglichkeiten ist die Zeit zwischen Terminen verlorene Zeit, die maximal dazu genutzt wird eine Mahlzeit zu sich zu nehmen oder eine Zeitung zu lesen. Sind Mitarbeiter mit Computer, Internet und breitgefächerten mobilen Kommunikationsmethoden ausgestattet, dann können sie Wartezeit effektiv nutzen. Haben sie zum Beispiel ein mobiles Device mit Unified Communications Lösung zur Verfügung, so können sie zwischen zwei persönlichen Kundenterminen sogar eine Videokonferenz mit einem anderen Kunden abhalten.

 

Das Arbeiten von Zuhause genieβen

Immer mehr Firmen sind dem Thema Home Office nicht mehr abgeneigt und erlauben ihren Angestellten, einen Heimarbeitstag die Woche einzurichten. Heimarbeitstage helfen Mitarbeitern beim Familien-Management. So können zum Beispiel Kinder besser versorgt oder kranke Angehörige gepflegt werden. Mit einer perfekten Einbindung in unternehmensinterne Kommunikationsstrukturen können Mitarbeiter ganz normal am Büroalltag teilnehmen. Mitarbeiter können per Chat konstant mit ihren Kollegen quasseln oder auch per Videokonferenz an Meetings teilnehmen und mitdiskutieren.

 

Komplette Flexibiliät beim Arbeiten mit mobilen Arbeitsplätzen

Einige neue Firmenkonzepte basieren auf einem flexiblen Arbeiten auf Distanz. Dabei wählt sich jeder Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz selber. Manche bevorzugen es von Zuhause aus zu arbeiten, andere mieten sich einen Schreibtisch in einer Büro-Gemeinschaft und wieder andere arbeiten aus einem Cafe. Diese Art des Arbeitens bietet die Vorteile, dass Unternehmen das Geld fuer Bürokosten sparen und Mitarbeiter sich mehr als selbstverantwortliche Freelancer sehen als als Angestellte. Das Gefühl der Selbstverantwortlichkeit wirkt oft als Motivator und steigert die Arbeitsqualität. Nachteil ist natürlich, dass Kollegen nicht direkt zusammen arbeiten. Genau aus diesem Grund ist es von besonderer Relevanz, dass effizient und regelmäβig miteinander kommuniziert wird. Hierbei können speziell Unified Communications und Collaborations Lösungen von groβer Hilfe sein, bieten sie Nutzern einen einfachen Überblick über alle Kommunikationsmittel und die Verfügbarkeit von Kollegen.

Tag Cloud
Presse Cloud Services LifeSize Telepresence Videokonferenz Mobile Videoconferencing Unified Communications VoIP Cisco Teleconference Polycom Videokonferenzen Videokommunikation Videoconference Unternehmen MVC InTeam Microsoft Microsoft Lync Telemedizin
Archiv